Heile, heile Oberpfalz

Wie schön ist es, kein sachbearbeiter zu sein!

Wir arbeiten ja in einem elfenbeinturm der privilegien: ein leerer raum mit einem arbeitswütigen kollegenkollektiv, welchen man zwar vor 20 Uhr nicht verlassen darf, dafür bleibt man aber dem gemeinen arbeitsvolk entrückt.

Müsste man im dienstleistungsbereich, täglich vorgezählt, mikroskopisch vorgegebene (bis zur nächsten reorganisation) immergleiche prozesse dem kunden gegenüber verteidigen (‚streichen Sie die position von rechts nach links durch, keinesfalls umgekehrt‘) ist in der schwerindustrie die welt noch so in ordnung wie vor schätzungsweise 30 jahren.

Heute auf einemm training irgendwo tief in der oberpfalz gab es sachen zu entdecken, die es eigentlich gar nicht mehr gibt:

Gesichtsbehaarte männer in fleeceejacken und karohemden, deren haupthaar hinten gerne auch mal zu lang ist und die vermitteln, dass früher alles besser war, als sie noch per hand selbst löcher buddelten anstatt dies in ein einem sowieso nicht sinnvollen system zu beauftragen.

Vom scheitel bis zum dekollete gefärbte kaufmännische sachbearbeiterinnen, die die überparfümierten köpfe zusammenstecken und die wirklich zu diesen frauen gehören, mit welchen man nur arbeiten wollte und könnte, wenn man gut verheiratet und versierte kuchenbäckerin wäre.

Hier geht man zum training, weil es mittags die beste gulaschsuppe gibt. Bestimmt nur damen spülten anschließend ab, gäbe es nicht den tagungsservice.

Und ganz abgesehen vom inhalt aller aussagen: wie schön ist es, nicht nur in der oberpfälzischen provinz  nicht leben, sondern auch nicht hören zu müssen!

Nicht zuletzt ist da einer unserer eigenen senior manager, der eine mollige fellweste im büro des kunden trägt. Aus einer ironie, die kein mensch versteht heraus bringe ich ihm einen kaffee an den platz. – traue mich aber doch nicht, nach seinen Puschen zu fragen.

Eine welt in ordnung will man offensichtlich eben auch nicht.

Zurück in der eiskalten stadt entdecke ich bioschokolade namens nirwana. Recht passend für den abschluss dieses tages. Schweigsam, versteht sich.

Advertisements

Über liva2lox

bulls and bears of the absurd minds of thaddäus grotgen and some of his alter egos --- willkommen in meiner ideellen badestube! klistierspritzen für die seele - tauch’ eine weile unter die schaumkrone lauwarmer seifenfilosofie, verspür’ die erleichterung weltanschaulichen aderlassens oder salbadere bei einem ridikühlen getränk einfach mit in fremden blechzubern …hier bist du mit sicherheit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: