Topos des Misanthropen

Eigentlich ist der Mensch an sich höchst liebenswert.
So auf einer sehr abstrakten Ebene, da ist Philantropie das einzig sinnhafte.
Und auf der sehr konkreten Ebene direkt einem Menschenkinde gegenüber, ist sie sinnhaft und praktisch zugleich, und nicht einmal allzuschwer in den meisten Fällen.

Innerhalb dieses Intervalls aber ist viel, viel Platz für gepflegte Intoleranz allerlei entnervenden Zeitgenossen gegenüber. So aus mittlerem Abstand betrachtet mag ich eigentlich so gut wie niemanden.

Die Lieblingsobjekte meiner Arroganz sind schnell benannt. Aber was macht sie zu diesen Nervötern?

Mit großer Überheblichkeit und auch sehr gerne blicke ich zum Beispiel auf Yuppies herab, weil sie so selbstverliebt zur Schau stellen, dass ihnen sogar auf der abstrakten Ebene jegliches Philantrope fehlt

Mit einiger Verve hege ich Abscheu gegenüber (erwachsenen) Machos und Prinzessinnen, weil diese Stereotype nur zur Reproduktion (derselben Muster) taugen;
dem Macho an sich, weil er sich überlegen wähnt ohne Grund;
der Prinzessin an sich, weil es schamlos ist, ein Klischee derart auszunutzen

Ich schmeichle mir mit geistiger Überlegenheit allen Hobby-Sportlern, -Gärtnern, -Köchen und -Fotografen gegenüber, weil ihre gesprächsfüllende Betätigung unverzeihlich langweilt

Ein überbordender Hass entlädt sich über Service-Mitarbeitern der Bahn oder beliebiger Call Center, weil sie ja auch nichts dafür können und ich deshalb nicht nur mein Problem nicht gelöst bekomme, sondern auch noch Verständnis für diese verkauften Seelen eingefordert wird

Ähnliche Rage erzeugen nah und fern laut sprechende Personen, weil sie im Gespräch damit über die Argumentation dominieren möchten, und nicht im Gespräch verhindern, dass man ihre unnützen Belange überhören kann.

 

Mesdamesetmessieurs, seien Sie hiermit gewarnt.
Duckt Euch!
Oder kommt nah genug heran.

 

Advertisements

Über liva2lox

bulls and bears of the absurd minds of thaddäus grotgen and some of his alter egos --- willkommen in meiner ideellen badestube! klistierspritzen für die seele - tauch’ eine weile unter die schaumkrone lauwarmer seifenfilosofie, verspür’ die erleichterung weltanschaulichen aderlassens oder salbadere bei einem ridikühlen getränk einfach mit in fremden blechzubern …hier bist du mit sicherheit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: