Hatten Sie schon die neueste Depression?

Zu wenig Facebook-Freunde machen Jugendliche neuerdings depressiv.

Zu hohe Arbeitsdichte, fehlender Zusammenhalt und globale Bedrohungsszenarien tun schon seit geraumer Zeit das nämliche für das Erwachsenensegment.
12% aller Krankheitsfehlzeiten gehen auf psychische Krankheiten zurück, die lange dauern, zu spät erkannt, zu schlecht versorgt und damit chronifiziert werden – und über welche man immer noch besser nicht spricht.

Das wissen wir alle, weil ständig darüber geschrieben wird und wir alle ganz entsetzt sind, wenn sich ein erfolrgreicher Sportler suizidiert.

Depressionen kommen, angeblich und unter vielem anderen, von:

  • zu viel Kaffee (alles schlechte kam doch irgendwann mal von zuviel Kaffee…)
  • zu ungesundem Essen (Fast Food & Zusatzstoffe)
  • Nihilismus (Nur Ironie und an nichts Glauben)
  • Unterforderung (s. Hochbegabung)
  • Überforderung (s. Arbeitsdichte & Komplexität)
  • Hochbegabung (wahlweise auch Hyperaktivität oder mediale Sensitivität)
  • und ist die ‚Belohnung der Braven‘ (gefällt mir besonders gut; vor allem die Implikation, dass es einem gut geht, wenn man nur eigennützig ist)

Dann hätten wir das alles noch in der larvierten Variante, die sich in Schmerz, Getriebenheit und Abgeschlagenheit äußert, statt in antriebsarmer Schwermut.

Gegen Depressionen schützen  soll angeblich, unter anderem:

  • Sich  selbst auch mal was zu was gönnen (s. Belohnung der Braven)
  • Lesen (zumindest mehr als Musikhören)
  • Licht (aber die Sommerzeit abschaffen wollen)
  • positives Denken (kann das noch irgendjemand hören? Zum Glück halbwegs widerlegt)
  • kognitive Therapie (Wissen macht, leider, gar nichts)
  • Sabbatical (oder sich sonstwie verwirklichen – mit Sinn & ohne Geldverdienst)
  • Bewegung (und frische Luft, frühes Aufstehen, disziplinierte Lebensführung, alles immer gleich erledigen…)

Damit befinden wir uns qualitativ auf der Ebene von Figurproblemen (ach ja, noch ein Depressivum) und quantitativ ähnlich der Dauerbeschallung mit Abnehmtipps. Also einerseits nicht einem der Tragweite des Problems angemessenen Niveau, andererseits aber bei der massenmedialen Schaumigkeit, mit der z.B. die „Bäckerblume“  Rat zu weit verbreiteten Alltagsthemen gibt.

Wenn wir schon auf Volkskrankheitsniveau sind, dann aber bitte mit Sahne! Dann möchte ich Depression sozio-philosophisch als Zustand unserer Kultur,  als einen Ausdruck der Resignation vor der Komplexität einer globalisierten und kapitalisierten Welt begreifen (weiterlesen)
…die uns wiederum ungesundes Essen, Unter- und Überforderung und Nihilismus bescheren muss, sofern wir über sie denken oder fühlen.

Dabei gönnen wir uns ständig etwas, denn Konsum ist die Erfüllung des Materialismus. Beim Lesen hängt es wohl davon ab, was (nicht obigen Link vielleicht, und hier auch nicht weiterlesen), das Denken hilft leider auch nichts gegen das System, das uns zu sehr erschöpft für Bewegung.

Und die Ursachen immer im Großen und Ganzen sehen zu wollen, könnte man als intellektualisierte Depressionsform gelten lassen.

Zum Glück habe ich wenigstens genug Facebook-Freunde!

Totally unrelated, hier noch ein interessanter Schnipsel zur Kulturabhängigkeit der Störung (nein, nicht das Mittelmeersyndrom) aus einer Doktorarbeit:
„Depressive Patienten aus Deutschland erlebten es als besonders typisch, Einflussnahme auf andere zu vermeiden, sich selbst klein zu machen und sich von anderen abzuschotten. Depressive Patienten aus Chile erlebten es als besonders typisch, sich anderen aufzudrängen und zu widersetzen.“

Advertisements

Über liva2lox

bulls and bears of the absurd minds of thaddäus grotgen and some of his alter egos --- willkommen in meiner ideellen badestube! klistierspritzen für die seele - tauch’ eine weile unter die schaumkrone lauwarmer seifenfilosofie, verspür’ die erleichterung weltanschaulichen aderlassens oder salbadere bei einem ridikühlen getränk einfach mit in fremden blechzubern …hier bist du mit sicherheit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: