Vermädlichung

Es ist nichts Wichtiges.

Gerade Arte-Eigenwerbung gesehen (coizidental während einer Knäckebrot-Doku): Mit Summer of girls stellt Arte diese Saison irgendwie  „starke Frauen in den Mittelpunkt“. Worum es dabei inhaltlich geht, soll mal dorthingestellt bleiben.

Warum aber „starke Frauen“, was schon per se eine unerträgliche Titulierung darstellt (kann irgendjemand diese Phrase noch hören?), mit „girls“ bezeichnet werden frage ich mich aber doch.
Einfach nur eine mondäne Keckheit aus der traditionell verstaubt anmutenden Kulturecke, als Referenz an bspw. la „Girls On Web Society„?

Anders gefragt: Wann darf man denn mal aufhören, Mädchen zu sein, und eine Woman werden?

Die fantastometrische Wahrheit ist: Ich bin keines mehr. Weder Mädchen noch Göre, nicht mehr niedlich noch frech. Ich muss das noch nicht mal demonstrativ gut so finden. Ich bin einfach nur eine erwachsene Frau. Mir gehört nicht mehr die ganze Welt vor lauter naiver Unverbrauchtheit, oder was auch immer der Girlismus nahelegen soll.

Boah, hört sich das unattraktiv an; jetzt merke ich es selbst… :-)

Ernsthaft: Das „Fräulein“ hatten wir nicht umsonst abgeschafft, dafür wird mittlerweile ungebrochen ‚vermädlicht‘ wo es geht. Und mal ganz undogmatisch und präideologisch gesagt: mich nervt das langsam!

Liebe alle, ich wünsche mir daher, nachträglich, zum Geburtstag einen Schub ‚Womanisierung‘ in der allgemeinen Medienikonographie.
Vielen herzlichen Dank!

PS: und ich will mehr als Maybrit Illner

Advertisements

Über liva2lox

bulls and bears of the absurd minds of thaddäus grotgen and some of his alter egos --- willkommen in meiner ideellen badestube! klistierspritzen für die seele - tauch’ eine weile unter die schaumkrone lauwarmer seifenfilosofie, verspür’ die erleichterung weltanschaulichen aderlassens oder salbadere bei einem ridikühlen getränk einfach mit in fremden blechzubern …hier bist du mit sicherheit.

4 Kommentare

  1. Angelika

    ohjadanke, das ist mir in der dt. blogshäre auch/aufgefallen und ich sass/sitze etwas ratlos da ob dieser „girlifizierung“.
    „mädchen“ ist ja die verkleinerungsform. girls sind dann „niedlich & ungefährlich“ oder wie ?
    mMn brauchen „wir“ das jedoch als feministinnen und frauen nicht. wir brauchen, wie du ja sagst „woman“ (wobei da ja man drinsteckt)
    also erwachsene & fröhliche frauen bitte :)

    (bei mir wars damals so, dass alle im Gym. ab 18J mit frau/herr angesprochen wurden. im studium fing dann son ewig-gestriger prof wieder mit fräulein an *headcrash)

  2. liva2lox

    Einer der Gründe, warum ich die deutsche Sprache so abgrundtief liebe ist, dass das Wort „Mann“ kein Synonym für „Mensch“ ist.
    Etymologisch gibt es zwar gemeinsame altochdeutsche Ursprünge („Man“), ab dem 8. Jhd steht „das Mensch“ aber für sich alleine und bezeichnete im Mittelhochdeutschen eine weibliche Person (Mädchen, Magd)! (Später, aber erst ab 17./18.Jhd, nur noch in einem abwertenden Sinne benutzt)
    Der Mensch, ein Weib. Danke, Deutsch!

    [W. Pfeifer, Etymologisches Wörterbuch des Deutschen, München 1997]

  3. Angelika

    ist das jetzt ironisch gemeint ?
    ich habe mir kürzlich einfach alle bücher von Luise F. Pusch gekauft und wieder/gelesen.
    liest du ihren blog ?

    „das deutsche“ ist einfach/de facto eine männliche sprache; englisch ist mir da lieber, da die „sichtbarmachung“ oder eher gender-neutrales/inklusives per sprache da für mich einfacher ist.

  4. liva2lox

    Nein, ich habe das ganz ernst gemeint.
    Ich habe auch noch nichts von Luise Pusch gelesen.
    (Ich bin auch nicht sehr theoretisch interessiert an dieser Stelle)

    Ich empfinde das Deutsche nicht als „männlicher“ als andere Sprachen – die Genderneutralisierung ist allerdings im Englischen einfacher bei Berufs- oder Funktionsbezeichnungen, das stimmt. Aber das ist eine Gewohnheit, für die es zumindest eine Lösung gibt mit „-In/Innen“. Bei „all mankind“ fühle ich mich dagegen einfach schon auf der ersten Ebende draußen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: