Kategorie-Archive: Fiktional

literarisch gewollt

Jahresrückblick 2012

Im Dezember ist es keine Kunst. Am Jahresanfang ist es echte Wunst. Februar: Modernisierunggsdruck durch Mitgliederschwund: Unser Papst Bene betet öffentlich gegen ACTA und die Internetzensur. Advertisements

Jahresrückblick 2012

Im Dezember ist es keine Kunst. Am Jahresanfang ist es echte Wunst. Februar: Modernisierunggsdruck durch Mitgliederschwund: Unser Papst Bene betet öffentlich gegen ACTA und die Internetzensur.

Meta-M@ss: Die Botschaft an die Welt

Redaktionelle Anmerkung, wieso es die M@ss-Serie überhaupt gibt Der protzige Titel ist tatsächlich so gemeint, zwar durchaus überspitzt, mitnichten jedoch ironisch. Warum ich mir das anmaße will ich gleich erklären. Zunächst mal ein Grund zur Freude, ich habe ein neues

Meta-M@ss: Die Botschaft an die Welt

Redaktionelle Anmerkung, wieso es die M@ss-Serie überhaupt gibt Der protzige Titel ist tatsächlich so gemeint, zwar durchaus überspitzt, mitnichten jedoch ironisch. Warum ich mir das anmaße will ich gleich erklären. Zunächst mal ein Grund zur Freude, ich habe ein neues

M@SS-Werbung

Und die Utopie geht weiter: Kap 2 (Fortsetzung) … Da sitze ich mit der Anteilnahme der Mitfahrer im automatisierten Bus unter drei mich umgebenden Bildschirmen und versuche, meine Augen aus dem Blickfeld der Mimkerkennungs- und Irissensoren zu halten – und

M@SS-Werbung

Und die Utopie geht weiter: Kap 2 (Fortsetzung) … Da sitze ich mit der Anteilnahme der Mitfahrer im automatisierten Bus unter drei mich umgebenden Bildschirmen und versuche, meine Augen aus dem Blickfeld der Mimkerkennungs- und Irissensoren zu halten – und

M@SS & Healthcontrol

Kap 1 (Fortsetzung) … Wo waren wir stehengelieben? Ach ja, im fahrerlosen Bus, nach der Fingerabdruckkontrolle. – Weil die Busfahrer ja früher immer die Sicherheit hochhielten und das jetzt nicht mehr geht. Und Schwarzfahren auch nicht mehr, was so die

M@SS & Healthcontrol

Kap 1 (Fortsetzung) … Wo waren wir stehengelieben? Ach ja, im fahrerlosen Bus, nach der Fingerabdruckkontrolle. – Weil die Busfahrer ja früher immer die Sicherheit hochhielten und das jetzt nicht mehr geht. Und Schwarzfahren auch nicht mehr, was so die

M@SS – Staatl. Mindcontrol Assistance

Intro Ich steige schlecht gelaunt in den Bus. Das Fahrrad ist platt und ich kriege es mal wieder nicht hin, mich zur Reparatur aufzuraffen. Ich hasse Busfahren seit sie den ÖPNV automatisiert haben. Das fahrerlose Gefährt öffnet mir aufgrund meines

M@SS – Staatl. Mindcontrol Assistance

Intro Ich steige schlecht gelaunt in den Bus. Das Fahrrad ist platt und ich kriege es mal wieder nicht hin, mich zur Reparatur aufzuraffen. Ich hasse Busfahren seit sie den ÖPNV automatisiert haben. Das fahrerlose Gefährt öffnet mir aufgrund meines

fluchterzählung (ex post)

ich war geflohen aus der großen stadt im süden. aus dem engen vorort und einem tag des nichtstuns mit meiner wohnungsgenossin und ihrer schwester. geflohen vor unklaren optionen, viel zu vielen möglichkeiten und den zurückweichenden freizeitkollegen, geflohen an den rhein.

fluchterzählung (ex post)

ich war geflohen aus der großen stadt im süden. aus dem engen vorort und einem tag des nichtstuns mit meiner wohnungsgenossin und ihrer schwester. geflohen vor unklaren optionen, viel zu vielen möglichkeiten und den zurückweichenden freizeitkollegen, geflohen an den rhein.

sozialEr

aufzeichnungen eines gehinderten sozial-wesens: andere erzählen es anderen du erzählst es dir selbst immer wieder das was immer wiederholt werden muß sie sprechen es vor jenen hin weil das kommunikation ist zumindest sendet einer nichtshörend behältst du es ein weil

sozialEr

aufzeichnungen eines gehinderten sozial-wesens: andere erzählen es anderen du erzählst es dir selbst immer wieder das was immer wiederholt werden muß sie sprechen es vor jenen hin weil das kommunikation ist zumindest sendet einer nichtshörend behältst du es ein weil